Hinter den Kulissen: Die Technik von UPC in Wien

15. Januar 2019 /

Im heutigen Beitrag geht es um die Technik von UPC, festgehalten in Form einer Instastory. Franz Baumgarten, Abteilungsleiter Cable Networks T-Mobile Austria, führt durch den Technikstandort in der Erlachgasse in Wien und zeigt uns, wie das Internet- und TV-Signal zu den Kunden kommt.

Technik von UPC: Vom Verteilmedium zum zweidirektionalen Netz

Über die Kabeltechnologie wurden ursprünglich Fernseh- und Radiodienste übertragen. Doch die Technologie hat längst umgerüstet vom reinen Verteilmedium zu einem modernen zweidirektionalen Netz. Dies ermöglicht eine Rückkanalfähigkeit, mit der sich interaktive Dienste nutzen lassen. Kabel bietet heute Zugang zu einer hochinnovativen Infrastruktur für Fernsehen, Radio, Internet und Telefon – und das über einen einzigen Anschluss.

Allem voran hat der Breitband-Internetzugang über das Fernsehkabel der Internetnutzung ganz neue Speedsermöglicht. Die Bandbreite wird nicht mehr nur für das Fernsehangebot genutzt, sondern zu einem großen Teil für immer höher werdende Surfgeschwindigkeiten. Weitere Infos im Beitrag „Die Kabeltechnologie einfach erklärt“.

Weitere Informationen:

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und Hauptredakteurin des 0676 Blogs. Sie interessiert sich seit der Jugend für Telekommunikation, Technologie und Mobilfunk.

Kommentare sind geschlossen.