Lustige Apps fürs Weihnachtsfest

21. Dezember 2018 /
Weihnachten Weihnachten

Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen haben wir es uns nicht nehmen lassen, noch lustige Apps für Weihnachten zu suchen. Wir haben eine kleine Auswahl zusammengestellt:

  • Weihnachtslieder-App: „Stille Nacht, heilige Nacht…“ ähm und wie geht es weiter im Text? Für alle die das kennen ist die App „Kostenlose Weihnachtslieder“ (Android, iOS) genau richtig. Die App enthält nicht nur die Melodien von einer beachtlichen Anzahl von Weihnachtsliedern, sondern auch die richtigen Texte. So könnte das Smartphone auch schnell zu einem besinnlichen Weihnachts-Karaoke-Instrument werden. Also wer es mag, angeblich hat ja jede Familie ihre eigenen Traditionen.
  • Für weihnachtliche Bilderbearbeitung mit Share-Funktion bieten sich kostenlose App für Android und iOS an.
  • Gemeinsam Kekse backen zu Weihnachten? In der App für Android und iOS gibt es Rezepte zum Träumen und Genießen.
  • Wer seine Nachrichten mit weihnachtlichen Emoticons schmücken möchte, ist bei dieser App für iOS und Android richtig.
  • Witzig ist auch der Sprechende Weihnachtsmann für Android und iOS.
  • Wer noch weitere Apps sucht, wird in den Stores für Android und iOS sicher fündig.
  • Und wer Weihnachten wirklich gar nicht mag, für den gibt es die iOS-App „Grinchmas„. Man schlägt sich auf die Seite des Grinchs und bewirft Häuser mit Schneebällen und Geschenken. Für Android-User gibt es die App „I hate Christmas„, der Name ist hier Programm. Hier zerstört man virtuell alles, was nicht niet- und nagelfest ist.
  • Wer das Handy zu lang bei eisigen Temperaturen bedient hat, findet in unserem Beitrag „Kältetipps für das Smartphone“ ein paar Hilfestellungen.
  • Ein Tipp: Legt doch mal das Handy weg und genießt die Stille mit euren Liebsten.

Das gesamte Redaktionsteam des 0676 Blog wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest und verabschiedet sich in die Feiertage.

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und Hauptredakteurin des 0676 Blogs. Sie interessiert sich seit der Jugend für Telekommunikation, Technologie und Mobilfunk.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.