Was Comic- & Superhelden-Fans nicht verpassen sollten

16. November 2018 /
Comic und Superhelden Dokumentation „Die größten Superhelden“ auf HISTORY HD

Wir zeigen, welche Programmpunkte sich Comic-Fans im November nicht entgehen lassen sollten. Denn Comics und Superhelden-Blockbuster sind an den kommenden beiden Wochenenden ganz großes Thema.

Die Geschichte des Comics reicht zwar schon weit zurück, doch die Begeisterung für die legendären Superhelden verliert nicht an Aktualität. Fans von Comics und Superhelden kommen in den nächsten Tagen nicht zu kurz:

Superhelden-Wochenende bei der Vienna Comic Con

Am 17. und 18. November wird die Messe Wien wieder zur einzigartigen Plattform rund um Comics und Superhelden. Comiclegenden reisen an, damit die Besucher ihre Lieblingsstars auf der Vienna Comic Con persönlich treffen können. Cosplayer inszenieren mit aufwendigen Kostümen ihre Heldenfiguren und Zeichentalente lassen sich in der Artist Alley über die Schulter schauen.

On Demand ist selbstverständlich wie jedes Jahr mit dabei und lädt auf Stand D0203 zum Austausch über aktuellste Superhelden-Blockbuster ebenso wie legendäre Verfilmungen der letzten Jahrzehnte ein. Die Anti-Heldenfigur Deadpool kann man vor Ort sogar in echt treffen. Dazu dürfen Give-Aways von MARVEL & Co natürlich nicht fehlen: Die Verlosungen an beiden Tagen jeweils um 16:15 Uhr direkt am Messestand sind eine gute Gelegenheit, um die Merchandise-Sammlung zu erweitern.

Die Geschichte der größten Superhelden

Wer weiter ausholen möchte, sollte sich auch gleich noch das darauf folgende Wochenende freihalten: HISTORY HD (Kanalnr. 250) zeigt am 24. und 25. November jeweils um 22 Uhr die zweiteilige Dokumentation „Die größten Superhelden“. Sie geht der Entstehung der Superhelden im 20. Jahrhundert auf den Grund.  Während sich der erste Teil den Ikonen unter den amerikanischen Superhelden widmet, erkundet Teil zwei die Rebellen und Kämpfer für Außenseiter.

Die Doku nimmt die beiden großen Universen DC und MARVEL genau unter die Lupe. Sie zeigt auf, wie Geschichten um Superhelden stets den Geist der Zeit reflektieren und schließlich auch eine Vielzahl weiblicher Superheldinnen Comic-Bücher wie Leinwände eroberte. Dass der Zuseher immer das Gefühl bekommt, auch in ihm könnte ein Held stecken, ist wohl ein wesentlicher Bestandteil des Erfolgsrezepts.

Stan Lee: Der nicht perfekte Held

Natürlich darf in diesem ausführlichen Portrait auch Superhelden-Schöpfer Stan Lee nicht fehlen, der am 12. November 2018 im Alter von 95 Jahren verstorben ist. Seine Stärke lag in den Schwächen: Denn er schuf Helden, die von Selbstzweifel geplagt waren und auf alltägliche Sorgen wie Probleme stießen.

Diese Menschlichkeit ist gemeinsam mit einer ansprechenden Form der Selbstvermarktung der Grund, warum Comic-Fans Stan Lee kennen und lieben. Wer hat nicht schon spekuliert, mit welchem Cameo-Auftritt er als nächstes überrascht? In den aktuellsten MARVEL-Produktionen ist Stan Lee noch höchstpersönlich zu sehen – unter anderem als Busfahrer in „Avengers: Infinity War“. Und in seinen Heldengeschichten wird er auch weiterleben – nicht zuletzt, weil weitere Auftritte in zukünftigen Filmen schon abgedreht sind.

Verfasst von
Ingrid ist Social Media Manager bei UPC und T-Mobile und in der Facebook-Community quasi zu Hause. Als richtige Abenteurerin verschlägt es sie aber auch mehrmals täglich auf YouTube, Instagram und Twitter. Ihre große Leidenschaft für Schokolade äußert sich in einer umfassenden Tortenpin-Sammlung auf Pinterest.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.