Kabel: Die UPC Speedgeschichte

19. September 2018 /

Ursprünglich diente das Kabel dazu, Fernsehen zu empfangen. Ende der 1990er Jahre wurde es möglich mit dem Koaxialkabel auch ins Internet zu gehen – der Beginn der UPC Speedgeschichte.

Bis man über Kabel von UPC auch ins Internet konnte, waren unterschiedliche Technologien im Einsatz, deren Geschwindigkeiten aus heutiger Sicht einiges an Geduld einforderten. Ende der 1990er Jahre war es so weit und das Kabelnetz konnte für die Internetübertragung genutzt werden.

Superschnell mit chello
Ab 1998 bot UPC im Paket mit Fernsehen Internet- sowie Telefonieprodukte, also Voice over Cable, an. Die Nachfrage nach schnellerem Surfvergnügen machte sich schnell bemerkbar. 1999 startete chello als Marke für superschnelles Breitbandinternet. Sie wurde zum Inbegriff für Geschwindigkeit auf dem österreichischen Markt und 2005 war „chello extreme“ mit 16 Mbit/s das Vorzeigeprodukt.

Fiber Power von UPC
Im Jahr 2009 wurde aus chello das neue Fiber Power und Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s via Kabel stellten einen neuen Speedrekord auf. Außerdem versorgte UPC 2006 mit DSL Österreich erstmals auch außerhalb der Kabelgebiete. Nach vier Jahren konnte mit der Kabeltechnologie ein enormer Geschwindigkeitssprung erlangt werden: Im höchsten Paket waren im Jahr 2013 unglaubliche 250 Mbit/s verfügbar.

Highspeed im ganzen Haus und auf allen Devices
Heute surfst du bei UPC mit 300 Mbit/s und kannst eine optimale Versorgung des ganzen Haushalts mit den UPC Diensten sicherstellen. Alle Produkte enthalten unlimitiertes Datenvolumen und ein gratis WLAN Modem. Die WLAN Features von UPC ermöglichen dir alle Räume mit drahtlosem Internet zu erreichen. Ganz zentral dabei: Durch die parallele Übertragung von Fernsehen und Internet, die das Koaxialkabel erlaubt, verbrauchst du beim Fernsehen keine Internetbandbreite.

Unser Versprechen für die digitale Zukunft Österreichs steht: Durch kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Technologien, die Bereitstellung modernster Geräte für unsere Kunden und den Ausbau des UPC Kabelnetzes werden wir die UPC Speedgeschichte weiter schreiben.

Infografik: Die UPC Speedgeschichte im Überblick (Download)

Infografik Kabel Internet

 

 

 

 

 

Verfasst von
Ingrid ist Social Media Manager bei UPC und T-Mobile und in der Facebook-Community quasi zu Hause. Als richtige Abenteurerin verschlägt es sie aber auch mehrmals täglich auf YouTube, Instagram und Twitter. Ihre große Leidenschaft für Schokolade äußert sich in einer umfassenden Tortenpin-Sammlung auf Pinterest.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.