Die besten Bluetooth-Lautsprecher für Draußen

09. September 2018 /
Pixabay

Es kann natürlich wunderschön sein, den Abend mit ein paar guten Freunden im Garten zu verbringen und gemeinsam in andächtiger Stille den Grillen beim Zirpen und den Nachbarn beim Streiten zuzuhören. Weil sich aber weder beim Vokabular der zirpenden Grillen, noch bei dem der streitenden Nachbarn wesentlich viel verändert, kann wird das häufig aber auch recht schnell langweilig. Mit der richtigen Musik lässt sich das ganz einfach ändern – allerdings nur dann, wenn es auch die Klangqualität stimmt. Zwar lässt sich die Lautstärke des Smartphones so weit nach oben drehen, dass die Musik auch jene erreicht, die sich nicht in einem Sitzkreis um das Smartphone versammelt haben, der Smartphone-Sound lässt, bei entsprechend hoher Lautstärke, jedoch manchmal etwas zu wünschen übrig. So muss es jedoch nicht sein, denn dank der Funk-Technologie Bluetooth nervt uns zukünftig weder der quäkende Handy-Sound, noch ist es notwendig, große Aktivboxen draußen zu platzieren und damit unnötigen Kabelsalat im Garten zu züchten. Die neuesten Bluetooth-Lautsprecher machen es nicht nur möglich Musik vom Laptop, Tablet oder Smartphone zu streamen, sondern erledigen diesen Job meistens auch noch mit ausgesprochen guter Qualität.

Einfach treiben lassen

Neben dem guten Sound, der Mobilität und der Flexibilität der kleinen Lautsprecher, sollten die Bluetooth-Boxen im besten Fall auch wasserfest sein. Schließlich kommen sie in erster Linie im Sommer und Herbst zum Einsatz und werden dann gerne an den Pool, ans Meer oder an den See mitgenommen. Auch dem ein oder anderen plötzlichen Regen sollten die Boxen unversehrt trotzen. Allerdings gibt es auch bei der Klasse der sogenannten „wasserfesten Produkte“ einige wichtige Unterschiede. Während die meisten Bluetooth-Lautsprecher nämlich nur spritzwassergeschützt sind, kann man andere sogar vollständig unter Wasser tauchen. Der IP-Standard gilt hier als Richtwert. Lautet dieser „IPX7“, hält der Lautsprecher sogar 30 Minuten unter Wasser aus, ohne dabei zu ertrinken. Einzelne Geräte spielen sogar unter Wasser noch Musik ab. Mit Bluetooth-Lautsprechern, wie dem UE Roll, kann man also – im allerbesten Sinne – baden gehen. Neben der Wasser- und Wetterfestigkeit spielen aber auch noch andere Faktoren, wie Reichweite, Akkulaufzeit und Ladezeit eine wichtige Rolle. Damit die Tage und Abende dieses Jahres nicht nur mit den Geräuschen zirpender Grillen und streitender Nachbarn, sondern vor allem mit guter Musik unterlegt werden, sind die unten angeführten Lautsprecher besonders zu empfehlen.

Guter Sound für draußen

UE Boom 2. Der erste UE Boom kam 2013 auf den Markt und wurde dann vom Nachfolgemodell, dem UE Megaboom, abgelöst. Beiden Modellen gelang es zu absoluten Bestsellern zu avancieren. Der aktuelle Boom 2 Speaker ist mit seinem dosenförmigen Design seinem Vorgänger sehr ähnlich, wurde aber deutlich robuster verarbeitet. Auch die Reichweite wurde einigen Verbesserungen unterzogen und erreicht nun stattliche 30 Meter. Das Klangbild ist sauber, wenn auch nicht überragend. Dafür ist der Speaker sehr einfach in der Handhabung und absolut wasserfest. Nach IPX7 bleibt das Gehäuse in einem Meter Tiefe 30 Minuten lang wasserdicht. Während man sich selbst ein wenig treiben lässt, tut es einem der Speaker also gleich.

© Anker

Anker Soundcore 2. Schlicht, smart und günstig – dafür steht der Lautsprecher von Anker Technologies. Trotz des verhältnismäßig günstigen Preises wirkt der Lautsprecher vom Design her gut durchdacht und dabei auch sehr hochwertig. Allerdings sollte beachtet werden, dass der Soundcore 2 nur spritzwassergeschützt (IPX5) ist, also nicht dafür geeignet ist abzutauchen oder ein Bad zu nehmen. Klanglich überzeugt der kleine Lautsprecher von Anker mit definierten Höhen und Bässen und einem Klang, an dem es nicht viel zu bemängeln gibt. Wer schlichtes Design schätzt und mit wenigen Features gut auskommt, kann dem Soundcore 2 sicher einiges abgewinnen.

Bose Soundlink Revolve. Robuste Qualität, schlichtes Design und guter Klang zeichnen die Lautsprecher der Marke Bose aus. Das Alu-Gehäuse ist allerdings nur wasserabweisend, weshalb der Speaker in Innenräumen ein wenig besser aufgehoben ist. Dafür ermöglicht das zylindrische Gehäuse 360 Grad Raumklang – und das natürlich in glasklarer Bose-Qualität. Der Speaker spielt seine Qualitäten deshalb am besten aus, wenn er mitten im Raum platziert wird – die Enge eines Bücherregalfaches würde einen Teil dieses Klangerlebnisses schlucken. Schade nur, dass der Lautsprecher ein wenig wasserscheu ist.

© JBL

JBL Charge 3. Das Design der JBL Bluetooth Speaker kann schon beinahe als ikonisch eingestuft werden. Im Gegensatz zu seinen Vorgängern ist die neueste Generation nach IPX7 nun auch wasserdicht. Mit seiner Zylinderform präsentiert sich das Gehäuse außerdem als äußerst handfreundlich. Positiv fällt zudem auf, dass die Bluetooth-Verbindung stets schnell und sicher hergestellt wird und das Hörerlebnis angenehm und sauber wirkt. Wer sich mit seinem neuen Bluetooth Speaker im sicheren Mittelfeld bewegen möchte und trotzdem auf Wasserfestigkeit auf keinen Fall verzichten will, ist mit dem JBL Charge 3 deshalb gut beraten.

Liberatone Too. Mehr Style am Strand verspricht der relativ neue Liberatone Too. Trotz seines außergewöhnlichen Designs ist der Lautsprecher ein idealer Begleiter für alle Fälle – also auch für den ein oder anderen verpatzten Kopfsprung. Zusatzfeatures, wie die Möglichkeit zwei Boxen miteinander zu verbinden, runden die Leistung des Speakers ab. Auch akkutechnisch hält der Lautsprecher einen ganzen Tag am Pool aus, denn die Liberatone Too läuft solide 12 Stunden. Länger sollte man ohnehin nicht zwischen Chlorwasser und Sonnenliege hin und her wechseln.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Verfasst von
Sarah Wetzlmayr ist Redakteurin und meistens irgendwo an der Schnittstelle zwischen Netzkultur und Hochkultur zu finden. Virtual Reality, Smart-Devices und Apps prägen deshalb nicht nur ihren Arbeitsalltag, sondern auch ihre Freizeit.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.