Erfolg für erstes Electronic Sports Festival

27. März 2018 /
© leisure communications/Christian Jobst © leisure communications/Christian Jobst

6.230 Besucher waren am Wochenende live im Hallmann Dome beim eSports Festival powered by T-Mobile. Über 450.000 Seher verfolgten die Spiele im Live-Stream. Das Preisgeld betrug insgesamt 20.000 Euro.

Zwei Tage lang wurde Wien mit der Premiere des Electronic Sports Festival – powered by T-Mobile zum eSports-Mekka. 6.230 Besucher verzeichnen die Organisatoren bei der Veranstaltung im Wiener Hallmann Dome. 400 Gamer matchten sich bei größten LAN-Party des Landes in Spielen wie „League of Legends“, „Overwatch“, „DOTA 2“, „Rocket League“, „UT 2004“ oder „Hearthstone“ um die 20.000 Euro Preisgeld. Über das Streaming-Portal Twitch, das kürzlich von Amazon um eine Milliarde US-Dollar gekauft wurde, waren über 450.000 Seher aus der ganzen Welt bei den spannenden Turnieren dabei und auch Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck stattete dem eSports Festival am Samstag einen Besuch ab.

In der Explore-Area konnten sich eSports-Fans über aktuelle Produktneuheiten informieren und die Retro-Area feierte Bildschirm-Klassiker wie „Super Mario Kart“. Auch ein Business-Kongress begleitete die Veranstaltung, zu dem unter anderem EA-Games-Mitgründer Jeff Burton anreiste.

Ein besonderes Highlight war auch die T-Mobile Coaching Zone, in der Besucher im Rahmen von „Beat the Pro“ die Möglichkeit hatten, sich mit den FIFA eSports Profis Mario Viska und David „DaaveKl“ Klapil zu messen und wertvolle Tipps für das eigene Spiel direkt in der Analyse nach dem Match zu erhalten. Darüber hinaus fanden auch zahlreiche Mini-Turniere statt.

Kurz vor dem Finale von „League of Legends“ am Sonntagvormittag überraschte T-Mobile die Teilnehmer mit der Verdoppelung des Preisgeldes auf insgesamt 7.000 Euro. Sieger wurde das Team von ieS Virtual Gaming.

Diese Event-Premiere ist der Startschuss für eine noch größere Veranstaltung im Herbst 2018.

Weitere Informationen zum Electronic Sports Festival – powered by T-Mobile auf http://www.esports-festival.com.

Verfasst von
Als Social Media Manager war Chris Habel bis März 2018 für sämtliche Kanäle (Facebook,Twitter & Co.) der T-Mobile Austria verantwortlich. Der gebürtige Berliner lebte fast zehn Jahren in Wien und ist seit April 2018 wieder in seiner alten Heimat Deutschland.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.