Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact: Blitzschnell und sehr apart

08. Dezember 2017 /

Mit dem Xperia XZ1 bringt Sony das erste Smartphone mit Android 8.0 auf den Markt. T-Mobile hat das Gerät sowie den kleinen Bruder XZ1 Compact ins Sortiment aufgenommen. Während die Verarbeitung wie gewohnt sehr gut gelungen ist, hat sich Sony bei der Performance selbst übertroffen. Beide Geräte laufen extrem flüssig und holen das Optimum aus dem Octacore-Prozessor von Qualcomm heraus.

Das sind die wichtigsten Spezifikationen des Xperia XZ1:

  • 5,2 Zoll Full HD IPS LC-Display
  • 2,45 GHz Octacore Prozessor Snapdragon 835 von Qualcomm
  • 4 GB Arbeitsspeicher
  • Betriebssystem Android 8.0 (Oreo)
  • 64 GB interner Speicher (bis maximal 256 GB erweiterbar)
  • 19 Megapixel Hauptkamera
  • 13 Megapixel Frontkamera
  • 700 mAh Li-Polymer Akku
  • Gewicht: 155 Gramm
  • Besonderheiten: 3D Scan bei der Hauptkamera, erstes Smartphone mit Android 8.0 Oberfläche

Hands-On: Gewohnte Sony Qualität mit 3D-Innovation
Wer in den vergangenen Jahren ein Smartphone von Sony in der Hand hatte, ist von der Wertigkeit und der Verarbeitung nicht enttäuscht worden. Genauso stellt sich die Situation auch beim Xperia XZ1 und XZ1 Compact dar. Dass beide Geräte im Gegensatz zu Konkurrenzmodellen noch nicht über ein rahmenloses Display verfügen, stört im Grunde nicht. Das Design macht das mehr als wett.

Richtig bemerkbar macht sich schon nach wenigen Minuten Inbetriebnahme der Octacore-Prozessor. Das XZ1 läuft extrem flüssig und alle Anwendungen können ohne Verzögerung problemlos geöffnet und bedient werden. Kompliment an Sony: Auch der kleinere Bruder XZ1 Compact hat den gleichen Prozessor spendiert bekommen, was in der Klasse der 4,6 Zoll-Geräte eine absolute Ausnahme darstellt. Ein erster Unterschied auf Hardware-Ebene: Das XZ1 hat 64 GB internen Speicher, der kleinere Bruder nur 32. Auch beim USB-Anschluss muss man beim XZ1 Compact kleine Abstriche machen. Satt Version 3.1 wird hier nur 2.0 unterstützt. Der letzte große Unterschied ist in der Praxis nicht einmal einer: Während das XZ1 über ein Full-HD-Panel mit dynamischer Kontrastverbesserung verfügt, hat das kleinere Modell ein konventionelles HD-Display bekommen. Für das menschliche Auge hat das aber absolut keinen Einfluss. Beide Smartphones können HD-Content gestochen scharf wiedergeben. Das Display ist im Gegensatz zum Topmodell XZ Premium entspiegelt. Das sieht zwar nicht so fancy aus, ist im Praxiseinsatz aber durchaus angenehm. Das LC-Display ist über jeden Zweifel erhaben und liefert satte helle Farben und einen sehr guten Kontrast.

Die Kamera ist, wie man es von Sony gewöhnt ist, mit jeder Menge Features ausgestattet und leistet sehr gute Dienste. Neu ist bei beiden Modellen ein 3D-Scanner in der Hauptkamera, der 3D-Scans von realen Objekten anfertigen kann. Damit können sowohl Köpfe als auch Alltagsgegenstände aller Art als 3D-Modelle angefertigt werden. Auch bei der Kamera gibt es geringfügige Unterschiede zwischen den Modellen. Das XZ1 Compact hat statt einer 13 Megapixel-Frontkamera nur 8 Megapixel bekommen.

Gewohnt gut ist bei beiden Sony-Modellen auch die Audio-Wiedergabe. Zu erwähnen sind hier die beiden neuen Technologien ClearAudio+ zur Klangverbesserung und der Bluetooth-Standard aptX HD für die verlustfreie Übertragung von High Res Audio.

Ein kleiner Kritikpunkt betrifft den Akku. 2.700 mAh sind nicht gerade das Beste was es momentan auf dem Markt gibt, dennoch kommt man problemlos den ganzen Tag mit einer Akkuladung aus. Und das ist es ja auch, was die meisten Smartphone-User von ihren Geräten erwarten. Beide Modelle verfügen zudem über eine Schnelladefunktion.

Wie eingangs erwähnt ist das XZ1 das erste Smartphone am Markt das serienmäßig mit Android 8.0 ausgeliefert wird. Sony stülpt dem Betriebssystem aber die eigene Oberfläche über, was hauptsächlich durch veränderte Icons offensichtlich wird.

Verfasst von
Alex Wolschann ist Mitbegründer der Content-Agentur kontexte und ehemaliger Chefredakteur der Computerwelt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.