Netzgeschichten: Der digitale Bienenstock und das Internet der Dinge

27. April 2017 /

Wie kommt das Internet der Dinge in den digitalen Bienenstock? Dank der schmalbandigen Funktechnik NB-IoT (Narrowband Internet of things; wir haben im 0676 Blog bereits über das Thema berichtet) erhalten Imker bald allerlei Daten aus dem Bienenstock direkt auf ihr Smartphone oder Tablet. Toni spricht mit den Bee and me Entwicklern Alija Deric und Elma Hot.

Verfasst von

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Kommentar

  • IDeals says:

    Ein sehr hervorragender Post, der alles ausreichend zusammen fasst. Ich habe mich damals auch durch alle Newcomer-Guides gelesen bevor ich dann nutzliche Antwort gefunden habe. Bei mir ist es immer so, dass ich die meisten Empfehlungen für mehr Umfelde zwar kenne, aber dann doch nicht umsetzte. So einen Essay zu lesen motiviert dann wieder – habe ich gedacht und bin weiter gesurft. Sowas ist äußerst dienstwillig! Aber es gibt noch ein Aufgabenstellung dazu – Virtuelle Datenräume . Es ist vor allem schön zu wissen, dass alle mal klein angefangen habe. Das ist zwar eigentlich klar, aber wird gern vergessen.