Vor dem Urlaub: Kostenlose Notrufkarte bestellen

25. Juni 2015 /
Das Forum Mobilkommunikation (FMK) stellt für den Fall der Fälle eine Notrufkarte zur Verfügung.

Das Handy hat sich im Urlaub schon längst als permanenter Begleiter durchgesetzt. Der Verlust kann sich deshalb schnell zu einem Desaster entwickeln, wenn man nicht entsprechend vorgesorgt hat. Das Forum Mobilkommunikation (FMK) stellt für den Fall der Fälle kostenlos eine Notrufkarte zur Verfügung.

Neben dem ICE-Kontakt (In Case of Emergency) ist auf der Karte auch ein Feld zum Eintragen der Service-Hotline des Betreibers vorgesehen (T-Mobile z.B. +43 676 2000) . Diese Nummer ist vor allem dann hilfreich, wenn das Handy verloren oder gestohlen wurde, um die SIM-Karte sperren zu lassen. Wäre diese Nummer nur im Handy gespeichert, brächte das natürlich nichts. Die FMK-Notrufkarte ist beim FMK gratis unter office@fmk.at erhältlich. In jedem Fall sollte die Handysperre mittels PIN-Code aktiviert sein, um unberechtigte Nutzung zu verhindern. Im Falle eines Verlustes oder Diebstahls hilft die jeweilige Betreiber-Hotline, die alle notwendigen Schritte erklärt.

Wenn es zu einem Notfall anderer Art kommt, steht der Euro-Notruf unter 112 jederzeit und auch ohne Vertrag und Guthaben zur Verfügung. Im Notfall nicht lange zögern, sondern sofort einen Notruf abzusetzen. Der Euro-Notruf 112 ist kostenlos, funktioniert in allen EU-Ländern, in Island, Kroatien, Liechtenstein, Monaco, Mazedonien, Montenegro, Norwegen, der Schweiz, Serbien und in der Ukraine und kann ohne Vertrag oder Guthaben genutzt werden.

Service > Die Notrufkarte ist kostenlos beim FMK per Mail erhältlich:
Forum Mobilkommunikation:
E-Mail: office@fmk.at
Betreff: Notrufkarte

Weitere Informationen zum Thema Urlaub und Handy im 0676 Blog-Artikel: „Wenn das Handy auf Reisen geht: Erste Hilfe und Präventionstipps bei Handy-Diebstahl“

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und Hauptredakteurin des 0676 Blogs. Sie interessiert sich seit der Jugend für Telekommunikation, Technologie und Mobilfunk.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.