LTE-Ausbaupläne online abrufen

08. Juni 2015 /

Am 5. Mai 2015 startete T-Mobile mit TEST! – „T-Mobile Einfach Selber testen“– den ultimativen LTE-Netztest (0676 Blog hat berichtet). Nach einem Monat haben zahlreiche Kunden über die T-Mobile Social-Media-Kanäle wie Facebook, Twitter und Instagram mit dem dazugehörigen Hashtag #TestenWieIchWill abgegeben.

LTE-Gebietsabfrage auf der Webseite von T-Mobile ab sofort möglich.

LTE-Gebietsabfrage auf der Webseite von T-Mobile ab sofort möglich.

LTE-Ausbaupläne ab sofort abrufbar
Neu ist die LTE-Gebietsabfrage auf der Webseite von T-Mobile, die seit rund einer Woche verfügbar ist. Sollte beim Check auf der Netzabdeckungskarte keine LTE-Verfügbarkeit erscheinen, kann über http://www.t-mobile.at/lte-info/ eine LTE-Gebietsabfrage durchgeführt werden. Bei der Abfrage sind Ausbaupläne hinterlegt und Kunden erfahren, ob LTE beim eingegebenen Gebiet „bereits verfügbar ist“ oder „voraussichtlich in den nächsten acht Wochen“ bzw. „voraussichtlich bis Jahresende“ ausgebaut wird. Sollten keine LTE-Ausbauinformationen verfügbar sein, können Kunden sich unverbindlich in eine Liste eintragen und erhalten bei Verfügbarkeit die entsprechende Information.

Zum Start der TEST!-Kampagne waren 67 Prozent der österreichischen Bevölkerung mit LTE über T-Mobile versorgt. Innerhalb eines Monats hat T-Mobile rund 230 Stationen zusätzlich mit LTE ausgebaut und bietet per Ende Mai eine LTE-Versorgung von mehr als 70 Prozent. Bei diesem ambitionierten Tempo wird T-Mobile Ende des Jahres 2015 eine LTE-Vollversorgung bieten können. Dies stellt den größten Ausbau der Unternehmensgeschichte von T-Mobile dar.

„Testen wie ich will“ – Vier Wochen Netztester sein: Im Fokus von TEST! (T-Mobile Einfach Selber Testen) steht das LTE-Netz von T-Mobile. Auf der Webseite www.testen-wie-ich-will.at stehen das Apple iPhone 6, Samsung Galaxy S6 oder die T-Mobile Home Net Box mit den passenden LTE-Tarifen zur Verfügung. Vier Wochen (28 Tage) kann das Netz auf Herz und Nieren getestet werden, erst nach Ablauf des Testzeitraumes werden die Grundgebühr des Tarifs und die Kosten des Endgeräts auf der Rechnung fällig. Sollten Kunden nicht überzeugt sein, müssen sie nichts weiter tun, als ihr online bestelltes Endgerät mit dem in der Verpackung mitgesandten Retourschein an T-Mobile zurückzusenden. Bei Rückgabe entstehen keine Kosten für Grundgebühr oder Nutzung des Gerätes. Nur allfällige nicht im Vertrag inkludierte Gebühren (z.B. Auslandsgespräche, Mehrwertdienste) werden verrechnet.

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und Hauptredakteurin des 0676 Blogs. Sie interessiert sich seit der Jugend für Telekommunikation, Technologie und Mobilfunk.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Kommentare

  • Franz says:

    Die Angabe „voraussichtlich bis Jahres Jahresende“ ist für meinen Standort (Waldviertel), wo die Verbindung in den letzten Monaten kontinuierlich schlechter geworden ist, so ungenau und unverbindlich, dass es besser wäre, „wir wissen es nicht“ anzugeben. Auch in Wien nimmt die Qualität seit Monaten ab und LTE-Surfen wird immer seltener möglich, da oft nur 3G funktioniert.

    • Barbara Holzbauer says:

      Hallo Herr Franz, bei „voraussichtlich bis Ende des Jahres“ ist mehr als „wir wissen es nicht“ gemeint. Diese Standorte sind geplant, durch diverse unvorhersehbaren Gegebenheiten (z.B. behördliche Genehmigungen) könnte es unter Umständen aber sein, dass eine Umplanung notwendig wird. Bezüglich der Verschlechterung Ihres Empfangs bitte ich Sie, meine KollegInnen vom Service (wie unter https://www.facebook.com/TMobileAustria) zu kontaktieren. Wir bauen unser Netz derzeit massiv aus und daher sollten wir uns anschauen, warum bei Ihnen der Empfang schlechter statt besser wird.
      LG, Barbara Holzbauer