Comeback für Windows-Startmenü: Windows 8.1

08. April 2014 /
Das neue Aussehen von Microsoft Windows 8.1. Foto: Microsoft

Das neue Aussehen von Microsoft Windows 8.1. Foto: Microsoft

Mit dem heute neu erschienenen Update 1 von Windows 8.1 für Desktops geht Microsoft zurück an den Start und bringt das altbekannte Startmenü in einer ersten Etappe zurück. Konkret wurde das aus Windows 7 bekannte Startmenü mit dem Startscreen von Windows 8 zu einem gemeinsamen Startmenü vereint. Im neu gestalteten Startmenü ist links die für Windows 7 bekannte Liste der häufig verwendeten Anwendungen und einiger System-Tools zu finden. Zukünftig ist das bequeme Zugreifen auf Dokumente, Bilder oder auch die Systemsteuerung mit der Maus möglich. Statt „Alle Programme“ erscheint nun „Alle Apps“, zudem klappt neben der Liste ein Fenster auf, das die Kacheloberfläche von Windows 8.1 zeigt. Am unteren Ende gibt es zudem das bekannte Eingabefeld für die Suche. Wann genau das komplette Startmenü zurückkehrt, darüber hüllt sich Microsoft in Schweigen. Mit dem Startmenü beweist jedoch Microsoft, dass es aus Kritik gelernt hat und sich nach den Benutzerwünschen orientiert.

Mehrere Änderungen vereinfachen das Arbeiten
Eine weitere wesentliche Änderung stellen die neuen Symbolen oben rechts dar – ein Suchbutton und das Herunterfahren-Feld sind hinzugekommen. Neue Apps lassen sich in die Taskleiste ziehen, um sie dort schnell aufzurufen. Insgesamt verspricht Microsoft den Maus-Usern, mit dem Update die Benutzeroberfläche einfacher bedienen zu können. So öffnet sich das Menü, wenn der Nutzer mit der rechten Taste auf eine App-Kachel klickt. Außerdem sehen Maus-Nutzer bei Apps im Vollbild-Modus eine zusätzliche Leiste, wenn sie den Zeiger zum oberen Rand bewegen. Sie können dann unter anderem Anwendungen mit einem Klick schließen oder minimieren.

Der verwirrende Wechsel der Ansicht je nach Programm zwischen der traditionellen Desktop- und der neueren Kachelansicht ist mit der Aktualisierung passé.

Mit dem neuen Update endet gleichzeitig der Support vom populären Betriebssystem Windows XP. Ein Wechsel auf Windows 8.1 lohnt sich nicht nur aus Gründen der Sicherheit, es ist bereits ab 80 Euro zu kaufen. Allen bisherigen Windows 8.1 Nutzern wird das neue Update automatisch sowie kostenfrei angeboten.

Update: Die Auslieferung der Aktualisierungen auf Windows 8.1 wurden durch Microsoft angehalten. Zur Zeit liegt ein Fehler beim Update der Enterprise-Version vor. Microsoft hat die Ursache erkannt, warum die gepatchten Windows-8-Enterprise-Systeme nicht länger in der Lage sind, sich mit Windows Server Update Services (WSUS) Servern zu verbinden. Das Update wird für einige Windows-User vorerst nicht mehr angeboten. Microsoft arbeitet bereits an einer Fehlerbehebung und versucht, „so schnell wie möglich“ das Update wieder bereit zu stellen.

Autor: Marco Rudolph

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und Hauptredakteurin des 0676 Blogs. Sie interessiert sich seit der Jugend für Telekommunikation, Technologie und Mobilfunk.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.