Tipps und Tricks für besseren WLAN-Empfang

22. August 2017 /

WLAN in den eigenen vier Wänden ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Aber was tun wenn trotz guter Netzverbindung der WLAN-Empfang schwächelt? Wir haben ein paar Tipps und Tricks für einen besseren WLAN-Empfang zusammengestellt:

Generell

  • Verschiedene Positionen in der Wohnung oder im Haus ausprobieren.
  • Nach einem Positionswechsel das Gerät neu starten.
  • Für optimale Ausrichtung zur LTE-Anbindung: Router in Fensternähe positionieren.
  • Verstärkung des WLAN-Signals innerhalb des Wohnraums (z.B. durch Antennen oder Repeater)

Die ideale Position

  • In der Nähe eines Fensters: Für den Empfang eines möglichst starken LTE-Signals ist die Router-Positionierung in der Nähe eines Fensters zu empfehlen.
  • Freistehend, auf einer offenen Fläche: Regale oder Schubladen, vor allem aus Metall, dämpfen das Funksignal wenn der Router darin verstaut wird.
  • Nicht auf dem Boden: Die Funkwellen, die der Router überträgt, verbreiten sich horizontal zur Seite und nach unten.
  • Im Stockwerk der Hauptnutzung platzieren: Der Router strahlen nach oben nur relativ wenig Funkstrahlung ab. Die Stärke des WLAN-Signals kann über Stockwerke hinweg entsprechend eingeschränkt sein.
  • Im Raum der Hauptnutzung aufstellen, denn Wände schirmen die Funkwellen des Routers stark ab.

Störfaktoren vermeiden – alte Gerät im Netzwerk

  • Trennen Sie die WLAN-Verbindung mit alten Geräten.
  • Geräte mit einem älteren WLAN-Standard behindern die Leistung aller Geräte im WLAN (beispielsweise Geräte, die vor 2009 auf den Markt kamen)

Auf den WLAN-Client achten

  • Ein alter WLAN-Client begrenzt die Datenübertragung zwischen Router und Gerät. Für die volle Bandbreite sollte der WLAN-Standard 802.11n unterstützt werden.

Andere elektronische Geräte im selben Raum vermeiden. Die Nähe zu z.B. Fernseher, Telefonen, Mikrowellen, Bluetooth-Geräten, Lautsprecher etc. vermeiden.

Netz fixieren

  • In Gebieten mit 3G- und LTE-Versorgung kann eine Fixierung auf eines der beiden Netze Abhilfe schaffen gegen Verbindungsabbrüche oder Geschwindigkeitsverlust (weitere Informationen zum T-Mobile-Produkt HomeNet in der Community).

Geschwindigkeiten messen

  • Zur Messung der Geschwindigkeit können Speedtests verwendet werden (z.B. www.speedtest.net oder www.netztest.at/de).
  • Es sollte an unterschiedlichen Tagen und Uhrzeiten gemessen werden.

Bei Fragen zum T-Mobile-HomeNet-Produkt steht unsere virtuelle Assistentin TINKA rund um die Uhr zur Verfügung.

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und Hauptredakteurin des 0676 Blogs. Sie interessiert sich seit der Jugend für Telekommunikation, Technologie und Mobilfunk.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.