MWC 2017: Das sind die neuen Smartphones

24. Februar 2017 /

mwcWenn es um neue Smartphones, Tablets, Wearables und sonstiges Zubehör rund um Mobility und Mobilfunk geht, gibt es jedes Jahr einen absoluten Fixpunkt für die ganze Branche: Den Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Auch heuer werden die großen Smartphone-Hersteller wieder ihre neuesten Geräte in der spanischen Metropole präsentieren. Alle großen Hersteller? Nicht ganz. Apple bleibt dem MWC traditionell fern und macht wie auch in den letzten Jahren lieber exklusive Events nur mit eigenen Produkten. Heuer findet der MWC von 27. Februar bis zum 2. März statt.

Jeder Hersteller, der etwas auf sich hält, wird in Barcelona vertreten sein. Wir haben uns die größtenHertseller herausgesucht und ihre vermeintlichen MWC-Vorstellungen im Bereich der Smartphones kurz skizziert.

Samsung könnte mit Klapp-Smartphone überraschen

Samsung hat seine Produktneuheiten bis jetzt sehr gut unter Verschluss halten können. Sicher ist nur, dass das Galaxy S8 nicht in Barcelona präsentiert werden wird. Dafür hat Samsung einen eigenen Event Ende März vorgesehen. In der Branche hält sich aber ein Gerücht recht hartnäckig: Samsung könnte in Barcelona ein klappbares Smartphone präsentieren. Auch ein möglicher Name ist schon im Umlauf. Galaxy X. Darüber hinaus werden von Samsung Mittelklasse-Smartphones und das eine oder andere Tablet erwartet.

LG wird G6 zeigen

LG wird in Barcelona den Nachfolger des G5 präsentieren, der im letzten Jahr vorgestellt wurde. Auch ertse Details zum G6 sind schon bekannt: Die Rede ist von einem Mobil-Betriebssystem UX 6.0, das die Vorteile des FullVision-Displays optimieren soll. Des Weiteren wird erstmals das bis dato nur aus Leaks bekannte 18:9-Display mit 2880×1440 Pixeln auf 5,7 Zoll im G6 Einzug halten. LG will offenbar beim LG G6 auf den wechselbaren Akku verzichten. Grund dafür könnte das Design des neuen Smartphones sein.

Huawei könnte P10 vorstellen

Der chinesische Hersteller Huawei, der sich vor allem dank dem P9 stattliche Marktanteile sichern konnte, wird  aller Voraussicht nach mit dem P10 den legitimen Nachfolger vorstellen. Laut Internet-Gerüchten soll das das Huawei P10 ein 5,5 Zoll großes Display und QHD Auflösung (1.440 x 2.560 Pixel) bekommen. Als Prozessor dürfte ein Kirin 960 zum Einsatz kommen. Das Smartphone soll 6 GB Arbeitsspeicher und 256 GB internen Speicher mitbringen. Als Betriebssystem dürfte wie bei fast allen neuen Android-Geräten  die Version 7.0 Nougat installiert sein.

Sony mit zwei Smartphones

Sony Mobile wird gleich zwei neue Smartphones am MWC 2017 präsentieren. Die Informationen dazu sind allerdings noch recht dürftig. Gegenwärtig sind nur die internen Namen bekannt: G3112 und G3121. Gerüchten zufolge werden die neuen Geräte  einem Mediatek Helio P20 ausgestattet sein. Der Prozessor wurde dank einem Leak vor kurzem bestätigt. Dem 64-bit-Octa-Core stehen demnach 4 GB RAM und für die Preisklasse 64 GByFlash-Speicher zur Seite. Es wird erwartet, dass zumindest eines der neuen Smartphones die Nachfolge des XperiaX antreten soll.

Lenovo mit Moto X

2016 hat Lenovo das Moto Z vorgestellt der bis dato als Nachfolger der Moto-X-Reihe eingestuft wurde. Gerüchten zufolge soll aber noch heuer das Moto X vorgestellt werden. Barcelona wäre jedenfalls die richtige Bühne für diesen Launch. Recht präzise sind die Gerüchte rund um Moto G5 und G5 Plus, die mit hoher Wahrscheinlichkeit in Barcelona gelauncht werden dürfte. Das G5 Plus soll mit einer Nano-Beschichtung vor Regen geschützt sein. Die Kamera löst Gerüchten zufolge mit 12 Megapixeln auf und setzt auf einen Dual-Pixel-Autofokus.

Wenig Konkretes von HTC

HTC könnte ein neues Flaggschiff-Smartphone am MWC präsentieren, das  HTC Ocean heißen soll. Der kürzlich angekündigte Octa-Core-Prozessor Snapdragon 835 von Qualcomm soll für die Rechenpower sorgen. Als Grafikprozessor dürfte der Adreno 540 zum Einsatz kommen. Das Gerät könnte in zwei Displayvarianten (5,2 und 5,5 Zoll) auf den Markt kommen und über 8 GB Arbeitsspeicher sowie maximalen internen Speicher von 256 GB aufweisen.

Nokia Revival

Während das erste Nokia gerät sein vielen Jahren in China schon zu haben ist, dürfte der Markteintritt in Europa auf dem MWC 2017 besiegelt werden. Das Nokia 6 ist das erste eigene Gerät von Nokia seit der Übernahme von Microsoft. Das Gerät ist im Mittelklasse-Segment zu Hause. Als erstes Nokia-Smartphones mit Android-Betriebssystem wird das Nokia D1C erwartet. Als CPUdürfte der Snapdragon 430 mit acht Kernen verbaut sein, der mit Adreno 505 GPU und 3 GB RAM ausgestattet sein dürfte. Als OS dürfte ebenfalls  Android 7.0 Nougat installiert sein.

Verfasst von
Alex Wolschann ist Mitbegründer der Content-Agentur kontexte und ehemaliger Chefredakteur der Computerwelt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.