Wenn ich groß bin, werde ich glücklich.

06. Dezember 2016 /

Knapp eine halbe Million Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren sind in Österreich armuts- oder ausgrenzungsgefährdet. Sie leben in Familien, die im Vergleich zu durchschnittlichen österreichischen Haushalten finanziell stark benachteiligt sind. Das bedeutet: wenige Ressourcen für alltägliche und erst Recht für unvorhergesehene Ausgaben, weniger Förderung im schulischen Bereich und von Begabungen sowie weniger Zugang zum kulturellen und sozialen Leben.

T-Mobile macht sich seit Jahren für eine inklusive Gesellschaft und gegen Ausgrenzung stark und unterstützt die Volkshilfe auch dieses Jahr dabei, auf das Thema Kinderarmut in Österreich aufmerksam zu machen. Die Volkshilfe tritt mit ihren Unterstützern in ihrer aktuellen Kampagne: „Wenn ich groß bin, werde ich glücklich.“ dafür ein, dass jedes Kind alle Chancen bekommt um seine individuellen Träume zu verwirklichen.

Um ein Aufwachsen in Armut zu stoppen, fordert die Volkshilfe eine dringend grundlegende Absicherung von Kindern und ihren Familien.

  • Erhöhung der Richtsätze in der bedarfsorientierten Mindestsicherung
  • Rechtsanspruch auf Förderungen und Beihilfen sowie begleitende Maßnahmen
  • Besonders gute Ausstattung von Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen in sozial benachteiligten Bezirken (Personal und andere Ressourcen)
  • Ein integratives Bildungssystem, das auf die Stärken setzt

Wenn Sie die Volkshilfe bei der Kinderarmutsbekämpfung mit einer Spende unterstützen wollen:
AT 77 6000 0000 0174 0400 oder online spenden auf www.volkshilfe.at/onlinespenden.

Verfasst von
Sie ist CSR-Managerin bei T-Mobile Austria. Sie radelt täglich zur Arbeit und lebt für und im "grünen Lifestyle".

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.