Born to explore: Space Day im T-Center

06. Oktober 2016 /

Die Association of Space Explorers (ASE) bringt über 400 Astronauten und Kosmonauten aus 37 Ländern zusammen. Seit 1985 tagt die ASE im Rahmen des „Planetary Congress“ jedes Jahr in einem anderen Land, dieses Jahr durfte Österreich die Gäste begrüßen. Gastgeber ist Österreichs Kosmonaut Franz Viehböck in Kooperation mit dem Österreichischen Weltraum Forum. Am “Community Day” am 5. Oktober 2016 waren 100 Astronauten und Kosmonauten in ganz Österreich unterwegs, um die Faszination Weltraum zu vermitteln. Vier dieser Astronauten haben das T-Center, Hauptsitz von T-Mobile, besucht und mit rund 350 Schülerinnen und Schülern und ca. 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von T-Mobile ihre Weltraumerfahrungen geteilt.

Die NASA-Astronauten Richard Garriott, Soichi Noguchi, Kay Hire und Joe Acaba erzählten voller Begeisterung von ihrem Weltraum-Abenteuer und von ihrem Besuch der International Space Station (ISS). Man konnte einiges dazu lernen wie z.B. dass die ISS rund 400 km von der Erde entfernt ist, die Größe eines Fußballfelds hat (inkl. der Spannweite) und seit 15 Jahren im Weltall unterwegs ist. Die Station ist von sechs Astronauten besetzt und braucht für eine Erdumrundung ca. 90 Minuten. Das bedeutet, dass die Astronauten innerhalb 24 Stunden 16 Sonnenauf- und Sonnenuntergänge sehen. Kommuniziert mit der Familie wird via VoIP und einer Internetverbindung. Mehr Wissenswertes über die ISS auf der NASA-Seite.

App-Tipp: Wer selbst sehen möchte wo sich die ISS gerade befindet kann dies mit der App Star Walk 2 für Android und iOS machen. In der Gratisversion kann zwar nicht gesucht werden, aber mit Glück und Wissen kann man sogar die ISS – und natürlich noch viel mehr – entdecken.

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und Hauptredakteurin des 0676 Blogs. Sie interessiert sich seit der Jugend für Telekommunikation, Technologie und Mobilfunk.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.