Netzgeschichten: Hightech und Mode verschmelzen

14. Juli 2016 /

Moderatorin Sissy braucht neue Kleidung, warum also nicht gleich ein Shirt finden, das mit ihrem Gehirn kommuniziert? Gibt es nicht? Doch, Smart Fashion macht es möglich. Wer selbst „smarten“ Kleidungsideen im Kopf hat, kann diese noch bis 1. August 2016 beim internationalen Wettbewerb „Fashion Fusion“ einreichen. Es stehen die drei Kategorien Connected Devices & Accessories, Digitally Enhanced Fashion und Smart Services zur Auswahl. Weitere Informationen im Blog-Beitrag „Fashion Fusion, der internationale Ideenwettbewerb für Smart Fashion“.

„Es können intelligente Uhren sein, Handtaschen mit solarbetriebener Ladefunktion. Sportkleidung, die durch Material- oder Produktrecycling smart und nachhaltig ist oder Jacken, die im Winter auf eine bessere Wärmedämmung umschalten. Fashion Fusion fördert visionäre Ideen und Konzepte, die langfristig das Potenzial haben, sich auf dem Markt zu etablieren,“ erklärt Smart Fashion-Produzentin Lisa Lang, die als Kuratorin das Wettbewerbskonzept mit auf die Beine gestellt hat und begleitet.

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und Hauptredakteurin des 0676 Blogs. Sie interessiert sich seit der Jugend für Telekommunikation, Technologie und Mobilfunk.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.