Neue Biker-App RISER aus Österreich

03. Juni 2016 /
RISER für Biker

RISER für Biker

Spätestens wenn die ersten Sonnenstrahlen scheinen wird das Motorrad aus dem Winterschlaf erweckt. Passend dazu wurde heute die App „Riser – discover the road“ ins Rennen geschickt. Die App für MotorradfahrerInnen ermöglicht, durch den interaktiven Austausch mit der Community neue Routen zu entdecken, eigene Fahrten zu tracken, zu teilen und sich mit anderen MotorradfahrerInnen auszutauschen. Die App ist kostenlos und derzeit in den Sprachen Deutsch und Englisch für Apple-User (zum App Store) verfügbar. In den kommenden Monaten wird die Palette um Spanisch, Französisch, Italienisch und einige weitere Sprachen erweitert.

 

Die vier wichtigsten Funktionen im Überblick

Profil – Start – Feed
Jeder registrierte User von RISER hat die Möglichkeit, sein Profil zu personalisieren und zusätzlich zum eigenen Profilfoto, Namen usw. auch eigene Motorräder hinzuzufügen. Im „Start“-Screen kann vor einer Ausfahrt das entsprechende Bike für die Tour ausgewählt werden. Bei einer gemeinsamen Motorradtour können jene Freunde zur Ausfahrt hinzugefügt werden, die mit dabei sind. Über die Einstellungs-Funktion „Freunde finden“ kann sich jeder User auf RISER mit Freunden vernetzen. Im persönlichen „Feed“ jedes Users erscheinen die von Freunden geteilten „Trips“ (RISER Terminologie für Motorradtouren), neue Motorräder und andere Neuigkeiten. Trips und Fotos können geliked und kommentiert werden.

Fahrtenbuch

riser_app_profile

Neue Biker-App RISER aus Österreich

In der aktuellen Version von RISER kann der User seine eigenen Motorradtouren als „Trips“ vom Start bis zum Ende aufzeichnen und anschließend in der App mit Freunden oder der gesamten Community teilen. Möchte man interessante Streckenabschnitte oder ganze Touren abgesehen vom Feed noch explizit empfehlen, ist das in der Rubrik „Segmente“ möglich. Hier kann der User markierte Streckenabschnitte und ganze Touren speichern. Diese Daten stehen dann für andere User im Bereich „Entdecken“ zur Verfügung.

Entdecken
RISER macht es möglich, über den Pool an Streckenabschnitten und Tourempfehlungen (gespeicherte „Segmente“), die von Freunden und der Community gespeichert wurden, neue Routen zu finden: In diesem Bereich kann der User bereits vor dem Losfahren nach Empfehlungen für interessante Strecken und Teilstrecken in der näheren Umgebung suchen und so neue Touren entdecken.

riser_weather

Wetter live mit der RISER-App

Live-Wetter
Beim Aufrufen der eigenen Position steht dem User während einer Tour und in der Nähe bestehender Segmente das aktuelle Wetter zur Verfügung. So können Ausfahrten besser und sicherer geplant und bei Wetterumschwüngen geändert werden.

Neben der App gehören noch einige weitere Kommunikationskanäle zu RISER: Der RISER Blog versorgt Leser und Leserinnen mit Tourberichten, News, Produkttests, Neuigkeiten zur RISER App und Interessantem aus der Motorradwelt. Auf den Social Media Kanälen (Facebook, Instagram) teilt RISER News und Unterhaltsames, vernetzt sich mit der Community und potenziellen Usern.

Alle User, die sich innerhalb des Kalenderjahres 2016 bei RISER registrieren, haben die Möglichkeit, die App bis Ende 2016 unentgeltlich zu nutzen. Ab 2017 werden jene User automatisch auf einen Basic Account umgestellt und sie haben die Möglichkeit PRO Features der Version für ein monatliches Entgelt weiterhin zu nutzen.

Hinter der App stehen die österreichischen Jungunternehmer Dominik Koffu, Peter Benkö und Thomas Preißler. Bereits vor drei Jahren kam dem 29-jährigen Kärntner Dominik Koffu beim Motorradfahren die Idee zu einer App für MotorradfahrerInnen: „Als leidenschaftliche Motorradfahrer haben wir selbst die Erfahrung gemacht, dass es noch keine App gibt, die alle Bedürfnisse von MotorradfahrerInnen aus einer Hand und mit benutzerfreundlichem Interface abdeckt. Diese Lücke wollten wir durch eine eigene App schließen. Wir hoffen, dass uns das mit RISER gelungen ist und dass RISER in Zukunft die bevorzugte Wahl für MotorradfahrerInnen sein wird, um sich digital miteinander zu vernetzen und praktische Funktionen für das Fahrerlebnis zu nutzen.“

Download per QR-Code

Verfasst von
Sie ist Pressesprecherin von T-Mobile Austria und Hauptredakteurin des 0676 Blogs. Sie interessiert sich seit der Jugend für Telekommunikation, Technologie und Mobilfunk.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.